Ausschreibungstexte

Im Folgenden finden Sie die Ausschreibungstexte und Rahmenbedingungen zu Themen, die wir momentan im Programm haben bzw. regelmäßig anbieten.
Ob noch Plätze frei sind, sehen Sie bei „Angebote“ -> „Terminübersicht“

Spricht Sie ein Thema besonders an, aber es gibt keinen offenen Termin mehr?
Wenn Sie fünf weitere Interessenten für ein Thema finden, vereinbaren wir gerne einen gesonderten Termin mit Ihnen!

Möchten Sie eine Veranstaltung mit uns ausrichten? Wir kommen auch gern zu Ihnen. Fragen Sie unsere Konditionen einfach per Kontaktformular oder Mail an j.peters@miteinanderlernen.de an.

_________________________

Krimitour 2.0 – „Der vergiftete Faschingskrapfen“

Achtung – dieses ist ein NEUES (!) Konzept der Krimiwanderung. Auch, wer schon einmal bei uns zu einer „Krimi- und Rätseltour“ war, hat dieses Konzept bei uns noch nicht kennengelernt!

Wenn Ihr es mögt, gemeinsam mit Eurem Hund Aufgaben zu erledigen, Euer Hund geren schnüffelt und Ihr gerne rätselt, seid Ihr hier genau richtig.

Das ist die Rahmenhandlung:

Der vergiftete Faschingskrapfen

Der ortsansässige Faschingsverein „Hoch die Hände – Wochenende“ führt jedes Jahr eine Wahl zur Faschingsprinzessin durch. Die diesjährigen drei Finalistinnen stehen fest: „Miss Noris“ Julia, die amtierende Hopfenprinzessin Theresa und Simone, ein Gardetanzmädchen. Simone galt als Favoritin, da sie aus dem eigenen Verein kommt. Allerdings liegt sie nun mit schweren Vergiftungserscheinungen auf der Intensivstation und kann nicht mehr an der Wahl zur diesjährigen Faschingsprinzessin teilnehmen. Wer wollte verhindern, dass Simone die neue Faschingsprinzessin wird und sie aus dem Weg schaffen?
Wir brauchen Euch und Eure vierbeinigen Teamkollegen, um den Kriminalfall zu lösen!

Die Krimiwanderung findet statt am Sonntag, den 09.02., von 10:00 – ca. (!) 12:00 Uhr (Plant lieber etwas mehr Zeit ein!)
Kostenpunkt pro Mensch-Hund-Team: 25,00 €;
– weiterer Hund als passiver „Begleithund“: 5,00 €
-weiterer Mensch: 5,00 €

______________

Mini-Kurs: Anti-Giftködertraining

Immer häufiger hört man von Hundehassern, die Giftköder auslegen. Es scheint, als sei man nirgendwo mehr sicher. Allzu schnell hat ein Hund einen „Leckerbissen“ gefunden und schlingt diesen herunter – schneller, als man reagieren kann.
Selbst, wenn es sich beim Fund nicht um einen Giftköder handelt, so kann auch die unkontrollierte Aufnahme von Aas, Kot oder Grillresten unangenehme gesundheitliche Folgen haben.

Um das Risiko, dass der Hund etwas Gefährliches aufnimmt, auf ein Minimum zu reduzieren, hilft ein gut aufgebautes, gefestigtes Anti-Giftköder-Training!
Dieses bieten wir für Euch an zwei Samstagen (mit zwei Wochen Abstand zum Üben der Inhalte) an.

Inhalte des Kurses:

  • Grundlagenarbeit: Impulskontrolle vor Fressbarem – Dein Hund lernt, dass er Gefundenes nicht einfach aufnehmen darf
  • Anzeige: Dein Hund zeigt einen Fund an
  • Abbruchsignal: Siehst Du einen Fund vor Deinem Hund, kannst Du ihn zuverlässig davon abhalten, diesen aufzunehmen

…mit diesem Handwerkszeug sollten Spaziergänge künftig wieder stressfreier verlaufen! Smilie: :)

Termine (zusammengehörig, nicht einzeln buchbar)
15.02., 10:00 – 13:00 Uhr
29.02., 10:00 – 12:00

Ort: Solingen (näheres wird bei Anmeldung bekannt gegeben)
Kosten: insgesamt 75 € pro Mensch-Hund-Team

_______________________

„Chill mal!“ – Ruhetraining für „Hibbelhunde“

„Hibbelhunde“ können wahre Herausforderungen sein:
Sie kommen im Haus nicht zur Ruhe, folgen ihrem Menschen auf Schritt und Tritt oder lassen sich auf Spaziergängen von jedem wehenden Blatt ablenken. An der Leine ziehen sie von links nach rechts und scheinen keine Zeit zu haben, sich an das Tempo ihres Menschen anzupassen. Sie blenden ihren Menschen aus, weil jeder Außenreiz spannender scheint.

Dabei ist nicht nur für den Menschen das Leben mit einem „hyperaktiven“ Hund schwer – auch ein Hund leidet unter diesem Zustand: Ein permanent hoher Stresslevel beeinträchtigt die Lebensqualität und macht auf Dauer krank.

Damit Du und Dein Hund wieder einen entspannten Alltag erleben könnt, und Du ein präsenter Teil in der Welt Deines Hundes wirst, widmen wir uns in diesem Workshop einen Tag lang dem gemeinsamen „Durchatmen“.

Im Workshop erarbeiten wir folgenden Inhalte:

  • Wo ist der Anfang? Ursachen des problematischen Verhaltens
  • Sinnvolle vs. kontraproduktive Beschäftigung
  • Grenzen und Freiheiten – in welchem Verhältnis sollten sie stehen?
  • Praktische Übungen zum Runterfahren und Entspannen
  • Gezielter Einsatz der eigenen Körpersprache, um Grenzen zu setzen
  • Ruhige Führtechniken an der Leine

Datum & Zeit: 07.03.2020; 10:00 – 16:00 Uhr
Kosten: 95 € für aktive Teilnehmer mit Hund; (Ehe-)Partner: 10€

__________________________

„Was sich Hunde zu sagen haben.“ – Mini-Seminar „Ausdrucksverhalten & Körpersprache“

Was haben sich Hunde zu sagen, wenn sie auf einander treffen? Spielen die da wirklich nur? Machen sie das unter sich aus, oder sollte ich eingreifen? Ist mein Hund wirklich unsicher, oder was bedeutet sein Verhalten gerade….?

Genau diese Fragen werden wir Euch beantworten.
Wir beobachten die Hunde im kontrollierten Freilauf miteinander. Dabei werden die Hunde in unterschiedlichen Konstellationen zusammen gelassen, um möglichst aussagekräftige Begegnungen zu schaffen.

Wir erklären Euch, was zwischen den Hunden passiert und geben Euch eine Einschätzung zum Sozialverhalten Eures Hundes bei Kontakten mit anderen Hunden. Wir sagen Euch, welche Art von Kontakten Eurem Hund gut tut und welche Ihr vermeiden solltet.

Wann: Sa, 21.03.2020, 10:00 – 12:30 Uhr
Wo: 42655 Solingen
Kosten: 39 €

___________________

„Jagende Hunde“ – mit Franzi Ferenz

Sie sind nie da, wenn man sie braucht… jagende Hunde

Der Halter eines jeden jagenden Hundes kennt sie wohl – die Palette der Emotionen, die man in Rekordzeit durchmachen kann. Wut zu Sorge, Sorge zu Enttäuschung, Enttäuschung zu Hoffnung, Hoffnung wieder zu Wiedersehensfreude….oder eben zu Wut…. so sind sie eben…

Jagende Hunde wollen uns nicht ärgern…Sie jagen eben!

Wie haben wir dieses Verhalten zu beurteilen? Können wir es abtrainieren?
Und wenn, wie? Equipment gibt es ja zu Genüge auf dem Markt.
Das Alles findet Platz in den gemeinsamen zwei Tagen.

In Theorie und Praxis werden wir uns eingehend mit der Thematik beschäftigen und mit ihr arbeiten.

Zur Referentin:
Franzi Ferenz (www.rootdogs.de) war mal eine der Top 30 HundetrainerInnen unter 30. Top ist sie immer noch – nur nicht unter 30. Smilie: ;)
Franzi hat ein Herz für verhaltensoriginelle Hunde – und Menschen!
Bei ihr sind Hunde und Menschen mit „Special Effects“ bestens aufgehoben.

Details:
Samstag: 10:00 – (ca.) 18:00 Uhr
Sonntag: 10:00 – 16:00 Uhr
Kosten aktiver Platz (mit Hund): 220,00 €
Kosten passiver Platz: 170,00 €
Veranstaltungsort: Solingen

________________________

„Was guckst Du?“ – Mini-Kurs „Leinenpöbler“ (2-teilig)

Dieser Mini-Kurs eignet sich für alle Hunde, die bei Sichtung von Artgenossen nicht gerade freundlich reagieren.

Wir treffen uns in „freier Wildbahn“ (im Wald) und stellen dort die Situationen nach, die, wenn man einen Pöbler an der Leine hat, normalerweise Schrecken und schweißnasse Hände bedeuten: Hundebegegnungen!

Der erste Samstag dient vor allem der Analyse, warum Dein Hund das Verhalten zeigt sowie der Vermittlung erster Trainingsideen.
Am zweiten Samstag schauen wir, wie der Ist-Stand ist, verfeinern das Ganze, oder geben noch neuen Input – ganz individuell fuer jedes Mensch-Hund-Team.
Hier werden auch noch mal neue Hunde als Ablenkung eingesetzt.

– neuer Termin in Planung –
_________________________________

„Auszeit vom Alltag“ – die MiteinanderLernen-Wanderung

Wir nehmen uns gemeinsam eine Auszeit vom Alltag bei unserer MiteinanderLernen-Wanderung.

Wir wandern ca. drei Stunden und genießen das Bergische Land – dabei kommen wir durch Wald, Felder und Hofschaften.
Bis auf kurze Strecken können die Hunde frei laufen.
Startpunkt ist Remscheid (Olper Höhe; der genaue Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.)

Unterwegs nehmen wir uns Zeit für ein kleines Picknick für Mensch und Hund.
Dieses ist im Preis mit inbegriffen!

Kosten für ein Mensch-Hund-Team: 30 €.
Jeder weitere Hund 5 €, jeder weitere Mensch 10 €.

Bei uns sind alle Menschen und Hunde willkommen – auch die verhaltensoriginellen (Das beinhaltet Menschen und Hunde. Smilie: ;) ).

– neuer Termin in Planung –

————————

„Mit anderen Augen.“ – Charakter- & Beziehungsanalyse

Im Alltag ist es uns selten möglich, eine Außenperspektive auf unseren Hund einzunehmen. Was unseren Vierbeiner angeht, sind wir häufig „betriebsblind“.
Gerade in „brenzligen“ Situation ist es schwer, das Verhalten des eigenen Hundes zu beobachten, weil man mit dem Management zu sehr beschäftigt ist – oder sich einfach hilflos fühlt.

Vielleicht hast Du Dich Folgendes schon einmal gefragt:
Ist mein Hund wirklich an mir interessiert – oder nur an den Leckerchen in meiner Tasche?
Wie souverän reagiert mein Hund auf verschiedene, teils unbekannte, Reize? Wie gut kann ich seine Körpersprache dabei einschätzen? Verhält er sich unterschiedlich, abhängig davon, ob ich dabei bin oder nicht?
Biete ich meinem Hund Sicherheit? Oder bin ich gar der Grund dafür, dass er in einigen Situationen erst recht unsicher ist?

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das Seminar.
Es ist eine Bestandsaufnahme zur Charakteranalyse Deines Hundes und zur Einschätzung Eurer Beziehung.

Wir werden verschiedene Tests durchführen, um zu sehen, wie Dein Hund sich in unterschiedlichen Situationen in Deiner An-, aber auch in Deiner Abwesenheit verhält. Aha-Erlebnisse sind dabei garantiert! Smilie: ;)
Für jedes Mensch-Hund-Team nehmen wir uns ausreichend Zeit, den Ist-Zustand zu betrachten, das Gesehene zu deuten, und mögliche Perspektiven (ggfs. Hilfestellungen) für den weiteren gemeinsamen Weg zu entwerfen.

– neuer Termin in Planung –

_________________

„Wir müssen reden!“ – Der ehrliche Weg zur Beziehungsreform

Fast jeder kennt sie aus dem ein oder anderen Kontext: Die „eingefahrene“ Beziehung.
Ob zwischenmenschlich, oder zwischen Mensch und Hund:
Irgendwann lebt man nebeneinander her und jeder „macht sein Ding“… oder man lebt in ständiger Disharmonie und Streit….oder aber Fehlverhalten wird irgendwie toleriert, obwohl Leidensdruck besteht.

Dieser Workshop zeigt Wege auf, die Beziehung zwischen Dir und Deinem Hund zu reformieren – oder sie gar von Anfang an optimal zu gestalten!

Wir besprechen zunächst, welche Bedürfnisse Hunde haben, wie konträr unsere menschlichen Bedürfnisse teils dazu sind – und natürlich, wie man beides in Einklang bringen kann.

Im Anschluss schauen wir bei einer Ist-Stand-Analyse, wie der aktuelle Stand ist und Ihr beschreibt, wo es Eurer Meinung nach „hakt“.
Im anschließenden Praxis-Teil zeigen wir Euch, wie Ihr „neuen Schwung“ in Eure Mensch-Hund-Beziehung bringen könnt – und das so, dass Ihr hinterher ein stressfreieres und harmonischeres Leben miteinander habt.

Der Workshop lebt von theoretischem Input und praktischen Tipps für den Alltag.
Damit ist er uneingeschränkt für JEDES Mensch-Hund-Team geeignet – entweder, um bestehende Probleme aufzulösen, oder um solche erst gar nicht entstehen zu lassen.
Auch unsere Bestanskunden werden keine Langeweile haben. Smilie: ;)

– neuer Termin in Planung –

__________________________

„Attention please!“ – Der Weg zu ehrlicher Aufmerksamkeit

Dein Hund ist sehr außenfokussiert? Draußen macht er gern sein eigenes Ding?
Wenn Du etwas von ihm möchtest, hat er gerade „keine Zeit“ für Dich?
Er ist extrem selbständig und Du weißt nicht wirklich, wie Du an ihn „herankommen“ kannst?

Unter Hunden ist der Vierbeiner angesehen, der souverän durch’s Leben geht – ungeachtet dessen, wie er auf andere wirkt.
Ein souveräner Hund zeichnet sich dadurch aus, dass er nur durch seine Präsenz wirkt und sich keine Mühe gibt, anderen zu gefallen.

In der heutigen Hundeerziehung scheint sich aber alles darum zu drehen, wie man sich für seinen Hund auf Biegen und Brechen „interessanter“ macht. Also statten wir uns mit einem Arsenal an Leckerchen und Spielzeugen aus und quietschen und sabbeln unsere Hunde in den Wahnsinn.
Bei einigen hat das Erfolg. Bei vielen nicht.

In unserem neuen Workshop „Attention please!“ zeigen wir Euch einen anderen Ansatzpunkt.
Wir geben Euch Werkzeuge an die Hand, damit Euer Hund von sich aus näher an Euch heranrückt. Ihr bekommt Ideen, wie Ihr für Euren Hund „attraktiver“ werdet und das, ohne Euch bei ihm anzubiedern oder mit Super-Leckerchen zu wedeln.
Ihr werdet erstaunt sein, wie anders Euch Euer Hund wahrnimmt, wenn Ihr Euch verändert präsentiert…

– neuer Termin in Planung –

_______________

Anti-Giftköder-Spaziergang für „Staubsauger“

Giftköderfunde begegnen uns leider fast täglich in den sozialen Medien.
Entsprechend groß ist die Angst bei Hundehaltern, die einen wahren „Staubsauger“ an der Leine haben – sei es der verfressene Labbi, der neugierige Welpe, der alles aufnimmt, oder der Tierschutzhund, der mal fast verhungert wäre…

Das A & O, um einen Hund vor der Aufnahme eines solchen Köders zu bewahren, ist die Radiuskontrolle. Nur, wenn ein Hund nah bei mir bleibt, kann ich sehen, wenn mein Hund etwas fressen will & dieses verhindern.
Direkt danach kommt aber die Notwendigkeit eines funktionierenden Abbruchsignals, das meinem Hund klarmacht, dass er das Gefundene nicht aufnehmen soll.
Und nicht zuletzt sollte mein Hund auch wissen, dass er u.U. etwas aufnehmen darf, WENN er bei mir abgefragt hat und ich es erlaubt habe…

Das erste Handwerkszeug, um das oben Genannte mit Eurem Hund zu erarbeiten, erhaltet Ihr auf unserem Spaziergang!

Neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben!

______________________

„The need to lead“ – Orientierung & Leinenführigkeit (Kurz-WS)

Orientierung und Aufmerksamkeit sind die zentralen Themen in der Mensch-Hund-Beziehung. Denn ohne Aufmerksamkeit funktioniert im Alltag nichts:
Kein Kommando erreicht den Hund, es ist kein zuverlässiger Abruf möglich, und Freilauf kann nur eingeschränkt stattfinden.
Andersherum: Habe ich die Aufmerksamkeit meines Hundes, kann ich ihn vertrauensvoll laufen lassen, weil er für mich jederzeit ansprechbar ist.

Auch an der Leine sollten Aufmerksamkeit und Orientierung vorhanden sein – denn die Leine kann viel mehr sein als ein „Weglauf-Verhinderungsinstrument“. Vielmehr kann sie zur Kommunikation genutzt werden, z.B. um dem Hund zu signalisieren, sich an mein Tempo anzupassen, statt vorne in der Leine zu hängen.

Dieser Workshop vermittelt verschiedene Techniken, die Aufmerksamkeit des Hundes im Freilauf und an der Leine zu erlangen, um ihn sicher und souverän durch den Alltag zu führen.
Dabei bedienen wir uns verschiedener Kommunikationswege, um den Hund zuverlässig zu erreichen – sei es über die Leine, Körpersprache oder die Stimme.

– Neuer Termin in Planung –

__________________

„Social Walk“ für Prolls, Mauerblümchen & Co.

Dieser Spaziergang ist grundsätzlich für alle Hunde gedacht, dient aber auch besonders unseren Kunden zum Üben und Anwenden gelernter Werkzeuge.

Er eignet sich sowohl für Pöbler, um zu üben, die „Füße stillzuhalten“, als auch für unsichere Hunde, damit sie merken, dass die Anwesenheit anderer Hunde nicht automatisch bedeutet, dass sie in Bedrängnis geraten.
Der Spaziergang ist ebenso ein Lerngeschenk für alle Hunde, die meinen, jede Hundesichtung würde „Spiiiiiiieeeeeelen!“ bedeuten.

Es sind aber NATÜRLICH auch alle Menschen & Hunde „ohne Thema“ willkommen, die sich einfach gerne mit anderen Hundehaltern (und uns Smilie: ;) ) austauschen möchten.
Wir freuen uns über bekannte Gesichter und neue Begegnungen.

Wir gehen eine nette Runde. Die Hunde sind dabei angeleint. Es gibt keine komischen Blicke und keine „Tut nix“e, weil alle das gleiche Ziel verfolgen: Ruhig und harmonisch miteinander zu gehen.

Wir beantworten Eure Fragen & geben Euch Tipps.

– Neuer Termin in Planung –
__________________________

„Immer der Nase nach!“ – Schnüffel-Spaziergang

Die Nase einzusetzen, ist DIE Beschäftigung für jeden Hund. Schnüffeln macht Spaß und müde und lastet somit optimal aus.
Bei diesem Spaziergang bereiten wir Eurem Hund verschiedene Schnüffel-Erlebnisse, so dass er hinterher garantiert zufrieden in seinem Körbchen schlummern wird…
Gleichzeitig könnt Ihr damit die ein oder andere Idee für die Beschäftigung Eures Hundes im Alltag mitnehmen.

– Neuer Termin in Planung –
——————————-

„Ruhig Blut!“ – Mini-Seminar „Impulskontrolle“

Impulskontrolle bezeichnet die Fähigkeit eines Hundes, sich angesichts spannender (und oft beweglicher) Reize zurückzunehmen, und dem Drang nicht nachzukommen, diese sofort zu fressen oder zu verfolgen.
Gerade im Bereich „Anti-Jagd“-Training ist dieses eine wichtige Vorraussetzung, denn einen Hund, der gelernt hat, angesichts beweglicher Reize Ruhe zu halten, erreicht man auch im jagdlichen Kontext schneller.
Aber auf für „Hibbelhunde“ ist dieses ein wichtiges Training.
Grundsätzlich gilt: Das Leben mit einem Hund, der Ruhe halten kann, ist für alle Beteiligten deutlich stressfreier!

In diesem Mini-Seminar zeigen wir Euch Übungsmöglichkeiten, wie Ihr Eurem Hund beibringen könnt, dass ab jetzt nur noch Ruhe zum Erfolg (zum Fressen/ Verfolgen dürfen) führt.

– Neuer Termin in Planung –

___________________________________

„Hähhh, ich?“ Spaziergang „Radiuskontrolle & verbindlicher Rückruf“

Eigentlich kommt Dein Hund, wenn Du ihn rufst…außer, er hat gerade etwas anderes zu tun?
Und – eigentlich hat er ziemlich oft etwas anderes zu tun?
Nah bei Mama ist nicht so sein Ding, er schweift lieber in die Ferne, um zu schauen, was dort so alles los ist?

Auf diesem Spaziergang lernst Du verschiedene Elemente kennen, Deinem Hund zu kommunizieren, in einem bestimmten Radius von Dir zu bleiben.
Du lernst unterschiedliches Handwerkszeug kennen, Deinen Hund von spannenden Reizen abzurufen sowie ihm zu signalisieren, wann er bei Dir im Nahbereich bleiben soll und wann er sich wieder weiter entfernen darf.
Auf unserem gemeinsamen Spaziergang hast Du direkt die Möglichkeit, Dich auszuprobieren und wirst dabei mit individuellen Tipps von uns unterstützt.

Wer erwartet, einen Super-Schlachtruf bei uns zu erlernen, den müssen wir enttäuschen, denn wir haben den Anspruch, dass JEDER Rückruf verbindlich ist.

– Neuer Termin in Planung –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich über Kommentare und Anregungen!